Degerlocher Kantorei

Willkommen bei der Degerlocher Kantorei

Im Chor der Degerlocher Gemeinde singen rund 65 Sängerinnen und Sänger. Die Kantorei probt klassische Kirchenmusik, aber auch ausgefallene und zeitgenössische Werke stehen öfter auf dem Programm. Zu hören ist die Kantorei in Gottesdiensten und bei Konzerten in Degerloch.

Neue Sängerinnen und Sänger – aus allen Gemeinden und Stadtteilen, in allen Stimmlagen ­– sind herzlich willkommen, auch gerne nur für ein Projekt.

Die Leitung der Kantorei hat Barbara Straub, die Dekanatskantorin.

Informationen unter  Telefon 0711/7654391,
bezirkskantorat.degerloch@elk-wue.de

Die Proben finden - normalerweise - statt: donnerstags von 20-22 Uhr
im Gemeindehaus Elly Heuss-Knapp,
Große Falterstraße 10, 70597 Stuttgart.

Circa einmal im Monat kommt eine professionelle Stimmbildnerin in die Probe, die Gruppen- und Einzelstimmbildung erteilt.

 

Aktuell:

Wir singen zur Zeit in allen unseren Gottesdiensten mit einem kleinen Liturgie-Ensemble, da der Gemeindegesang jetzt zwar wieder erlaubt ist, aber nur mit Mundschutz ...

Seit Mitte März bis zum Mitte Juni konnten keine Chorproben stattfinden. Seit dem 24. Juni haben wir die Kantorei-Proben wieder aufgenommen, wenn auch vollkommen anders, als wir es gewohnt waren. Entsprechend dem Infektionsschutzkonzept "Kirchenmusik" der Landeskirche treffen wir uns  - meist mittwochs und donnerstags in Zehnergruppen und dürfen dann jeweils 40 Minuten lang singen. Dann gibt es eine Lüftpause von 15 Minuten und die nächste Gruppe kommt dran. Wir sitzen im Abstand von 2 Metern und auch sonst werden alle Corona-Regeln eingehalten.

Dennoch ist es sehr beglückend, wieder gemeinsam zu singen und sich wieder zu treffen. Diejenigen, die noch nicht kommen mögen, können per Video-Konferenzschaltung von zuhause aus zugucken und auch mitsingen.

Diese Art zu proben ist für alle eine neue Herausforderung. Durch die großen Abstände ist jede Sängerin / jeder Sänger viel mehr auf sich selbst gestellt. Das Hören auf die anderen muss weit aktiver und bewusster als gewohnt sein und man hört sich auch selber sehr gut. So entstehen viele reine und feine Klänge.